oscom_DE News BLOG – Kombinierte PNA Lösungsansätze – Mobilfunkbasierte Notsignaltechnik, mit integrierter INHOUSE Lokalisierung per BLE 4.0 (Bluetooth® )

Die Lokalisierung von verunfallten Personen im Rahmen von betrieblicher Alleinarbeit, ist im Ernstfall eine notwendige Zusatzinformation, um die betroffene Person aufzufinden sowie zielgerichtete Ersthilfe zu gewährleisten.

Bei fix definierten statischen Arbeitsplätzen (z.B. Fertigungshalle 1, Bereich Endmontage), ist die Lokalisierung über organisatorische Vorbereitung meist garantiert (Endgerät wird dem Arbeitsplatz zugeordnet und wird ausschließlich räumlich in diesem Arbeitsbereich genutzt) und ohne großen Aufwand abzubilden. Durch die Ortskenntnisse der Ersthelfer und eventuell hinterlegten Lageplänen kann das schnelle Auffinden noch vereinfacht werden.

Doch wie ist die Situation zu bewerten, wenn die betriebliche Alleinarbeit welche es abzusichern gilt, mobil verteilt auf dem Betriebsgelände verrichtet wird? In der Vergangenheit konnten mobilfunkbasierte Systeme hier lediglich mit einer GPS Ortungsfunktion aufwarten, welche aber bei Nutzung innerhalb von Gebäuden nur bedingt aussagefähige Informationen übermittelte (durch eingeschränkte/ fehlende Sichtverbindung mit Satelliten).

Hier stellte sich dann meist die Frage nach einem autark funkbasierten System (siehe oscom_DE Newsblog – PNA Technologievorstellung Teil 2), welches im Alarmhandling, hier bezogen auf die detaillierte Ortung im Alarmfall klar punkten konnte, aber im Hinblick auf das Budget speziell bei Kleinlösungen (Absicherung eines einzelnen Mitarbeiters) die Erwartungen der zukünftigen Betreiber nicht erfüllen konnte. Ein bestimmter Grund hierfür war sicherlich das nicht ganz objektiv dennoch „gefühlte“ hohe Budget, hinsichtlich der zu installierenden PNA Hardware.

Daher hatte der zukünftige Systembetreiber bisher immer die Qual der Wahl:

Nutzt er auf der einen Seite eine Einstiegslösung, welche mit Hilfe von internen organisatorischen Maßnahmen sinnvoll ergänzt wird, aber im Alltag durch den hohen individuellen Faktor nicht zu 100% praktikabel ist, bzw. eine im Verhältnis hohe Fehlerquote im Ernstfall zu befürchten ist…

Oder setzt er auf ein System, welches durch die detaillierte Alarmortung, grundsätzlich die anwendungsbezogenen Probleme löst, aber insgesamt betrachtet im Hinblick auf Budget und nachgelagerte Systemfeatures (Schnittstellen etc.) „über- performt“…

„Beides sind Optionen, die für die Kundenseite in keiner Weise zufriedenstellend sind und auch im Nutzungsalltag nicht die gewünschte und auch notwendige Unterstützung bringen.“

Diese Problematik gehört ab sofort der Vergangenheit an! oscom_DE möchte Ihnen an dieser Stelle neue Wege aufzeigen, die das „entweder/ oder“ Prinzip aushebeln.

Speziell für Anwender die aufgrund der vor Ort etablierten Strukturen auf eine mobilfunkbasierte PNA Lösung setzen, gibt es heute aktuell technisch sinnvolle Ergänzungen, die auch bei dieser Technologievariante, eine zuverlässige INHOUSE Lokalisierung vorhalten. Somit wird die zuverlässige Absicherung von mobilen Alleinarbeitsplätzen welche verteilt auf dem Betriebsgelände definiert sind, auch mit GSM basierten PNA Systemen gewährleistet. 

Wie kann solch eine integrierte Systemlösung aussehen?

Durch eine gezielte Systemerweiterung (Software) und die Hinzunahme der Bluetooth® 4.0 Technologie (BLE 4.0), wird eine Kombination von „Outdoor & Inhouse“ Lokalisierung geschaffen. Definierte Lokalisierungspunkte/ Standorte, welche mit dem Anwender vorab bestimmt werden, sind per Bluetooth Funksender (kabellose Struktur/ Langzeitbatteriebetrieb gewährt eine einfache Installation) auszustatten. Die Sender werden im Rahmen der Installation/ Systemkonfiguration programmierrelevant berücksichtigt, eingemessen und kundenindividuell zugeordnet.

Die mobilen PNA Endgeräte verfügen hierbei ebenfalls über ein serienmäßiges BLE 4.0 Modul, zur Aufnahme des jeweiligen Funksignals und speichern sich über die integrierte PNA Applikation, ihren zuletzt begangenen Standort, welcher dann final im Alarmfall übermittelt wird. Eine automatische Erkennung, ob sich das Gerät im Außen- oder Innenbereich befindet, wird hierbei gewährleistet und ist automatisiert.

Im Alarmfall werden nun also sämtliche relevante Ortungsinformationen zuverlässig übertragen. Dies kann im Standard als Freitextanzeige geschehen, hier in Kombination mit den standardmäßigen Alarminformationen (Nutzer, Alarmtype, u.a.). Optional ist es ebenfalls möglich, diese Ortungsfunktion auf einer digitalen Karte, oder im separat eingebetteten Lageplan zu visualisieren.

Das oscom_DE Fazit:

Mit Hilfe der aktuellen als auch zukunftsorientierten BLE 4.0 Technologie, welche bereits erfolgreich im Umfeld der Industrielösungen zur Prozessoptimierung und –vereinfachung Anwendung findet, können mobilfunkbasierte PNA Systeme in Zukunft sinnvoll ergänzt und zu einer intelligenten als auch kombinierten Gesamtlösung, zur Absicherung betrieblicher Alleinarbeit im Außen- & Innenbereich erweitert werden.

Die früher oftmals unbefriedigende Auswahl zwischen „entweder/ oder“, wird nun ausgeschlossen. Eine komplette Nutzung aller dadurch verfügbaren Mehrwerte, die diese Technologien in sich vereinen, ist kein Wunschgedanke mehr sondern ab sofort verfügbar.

PS. Auch unser aktuelles YouTube Video befasst sich mit diesem Beitrag und fasst die hier ausgearbeiteten Inhalte noch einmal zusammen. Viel Spaß beim reinklicken…